Dortmunder Modell Mittelstands-Stipendien (DoMo)

31. Januar 2017

Mit "DoMo", dem "Dortmunder Modell Mittelstands-Stipendien", vergeben mittelständische Unternehmen der Region Stipendien an Studierende der Informatik der TU Dortmund.

Bewerben können sich deutsche und ausländische Studierende aller Studiengänge der Fakultät für Informatik (BSc., Dipl., MSc., LA), die im Sommersemester 2017 mindestens im 3. Fachsemester eines Bachelorstudiengangs oder in einem beliebigen Fachsemester eines Masterstudiengangs der Fakultät eingeschrieben sind. Die maximale Förderdauer beträgt 6 Semester.

Die Höhe des Stipendiums beträgt 1.000 EUR. 
In diesem Jahr wird es erneut mehr als 20 Stipendien von folgenden Unternehmen geben:
adesso AG; Brockhaus AG; Cema GmbH; Materna GmbH; Swyx Solutions GmbH; utilution GmbH.

Bewerbungsfrist: 28. Februar 2017

In der Regel wird das Stipendium durch ein zusätzlich vergütetes Praktikum ergänzt, bei dem man das Stipendien gebende Unternehmen kennenlernt. Das Stipendium wird federführend vom IT-Club Dortmund mit Unterstützung der Alumni der Fakultät für Informatik organisiert.

Weitere Informationen und Bewerbungsformular

Anmeldung Fahrt zum Vortrag von Richard Stallman in Münster (13. Februar 2017)

Richard Stallman, der renommierte Begründer der Freien Software-Bewegung, wird  am 13. Februar, 18 Uhr  auf Einladung der Regionalgruppen der GI an der Uni Münster einen Vortrag halten.By <a href="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" _fcksavedurl="//commons.wikimedia.org/wiki/User:Thesupermat" title="User:Thesupermat" />Thesupermat - <span class="int-own-work" lang="en">Own work</span>, <a href="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" _fcksavedurl="http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0" title="Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0">CC BY-SA 3.0</a>, <a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906" _fcksavedurl="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=37264906">Link</a>

Die Alumni der Informatik Dortmund laden gemeinsam mit der GI Regionalgruppe Dortmund zu einer kostenlosen Busfahrt zum Vortrag in Münster ein. Eingeladen sind alle Mitglieder der Alumni und der Gesellschaft für Informatik, die Professorinnen und Professoren, Wissenschaftlerinnen und  Wissenschaftler sowie die Studierenden der Fakultät und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des ITMC.

Sie können sich mit dem unten stehenden Formular verbindlichzur Teilnahme an der Fahrt anmelden. Da die Zahl der Plätze beschränkt ist, wird die Mitfahrmöglichkeit nach der Reihenfolge der Anmeldungen vergeben. 

Abfahrtszeit und -ort: 13. Februar 2017, 16:30 Uhr, Vogelpothsweg, an den Bushaltestellen unter der "Mensabrücke"

Alumni beim Stiftertreffen für das Deutschlandstipendium geehrt

27. Januar 2017

Urkunde Stifter DeutschlandstipendiumBeim Stiftertreffen des Deutschlandstipendiums am 26. Januar wurden die Alumni der Informatik Dortmund von der Rektorin der TU Dortmund für Ihr Engagement ausgezeichnet. Im Studienjahr 2016/2017 werden durch die Zuwendung der Alumni zwölf Studierende mit einem Deutschlandstipendium unterstützt.

Damit gehören die Alumni zu den größten Förderern der TU.

Mit der Förderung werden Leistung und Erfolg der Studierenden honoriert und die Studierenden bei der Entfaltung ihrer Talente unterstützt. Zugleich ist die Förderung Ausdruck der Verbundenheit zum Wissenschafts- und Wirtschaftsraum Ruhrgebiet und zur Technischen Universität Dortmund.

 

Dortmunder Alumni-Tag 2016

Unter dem Leitthema

Übernehmen die Maschinen?
Mit Deep Learning zur Superintelligenz?

findet am 18.11.2016, 16 Uhr

im Hörsaal 1, SRG 1
Friedrich-Wöhler-Weg 6

der Dortmunder Alumni-Tag 2016 statt.

Spektakuläre Erfolge von Anwendungen der Künstlichen Intelligenz haben eine breite Diskussion entfacht, ob und wann Computer auf dem Feld der „allgemeinen Intelligenz“ den Menschen überholen und was passiert, wenn sich diese Systeme mit selbstlernenden Algorithmen weiter verbessern. Wird es zu einer für die Menschen vielleicht sogar bedrohlichen "Intelligenzexplosion" kommen, wie manche meinen? Oder erleben wir bloß einen weiteren folgenlosen Hype um die Künstliche Intelligenz?

Dass Computer in speziellen Anwendungen bessere, intelligentere, Ergebnisse erzielen können als Menschen wurde vielfach gezeigt. Die bekanntesten Beispiele sind etwa IBMs Watson-System, das die besten menschlichen Kandidaten in der amerikanischen Quizsendung Jeopardy besiegte, oder Googles AlphaGo, das den Go-Weltmeister besiegte. Aber auch in Anwendungen wie der Spracherkennung und -verarbeitung oder der Bilderkennung mit Anwendungen u.a. in der Medizin, der Pharmakologie und der Toxikologie wurden große Erfolge erzielt.

Bereits heute gibt es Bilderkennungssysteme, die auf Mikroskopbildern von Brustgewebe Krebszellen genauso zuverlässig diagnostizieren wie erfahrene Mediziner. Welchen Einfluss werden selbstlernende Algorithmen auf die weitere Entwicklung etwa in der Medizin oder in anderen hochqualifizierten Berufen haben?

Diesen Themen widmet sich unser Programm:

REALITY 2017 findet am 31.5. 2017 statt

15. Dezember 2016

Die nächste Ausgabe der Dortmunder Jobmesse für Informatik, die REALITY 2017, findet am 31. Mai 2017 auf dem Campus der TU Dortmund, in der Otto-Hahn-Straße 12 statt. Viele Unternehmen haben sich bereits für die Teilnehmer beworben, weitere Bewerbungen von Unternehmen sind aber nach wie vor möglich!

Zum elften Mal lädt die REALTIY Studierende, Absolventen und Porfessionals dazu, die Berufsreal-IT-ät in kennen zu lernen, Karrierekontakte zu knüpfen und den Einstieg in das Berufsleben zu erleichtern. Wie in jedem Jahr wird es ein vorbereitendes Warm-Up mit Bewerbungstraining und Mappen-Check geben sowie während der Messe viele spannende Praxisvorträge, in denen Unternehmen von typischen Projekten und Herausforderungen im Berufsalltag von Informatikern berichten.

www.reality-jobmesse.de 

REALITY auf Facebook

 

Inhalt abgleichen